Valentinstagtorte / Trendtorte

Zutaten Mürbeteig:


750g   Mehl
370g   Zucker
370g   weiche Butter / Magarine
3         Eier
1 Pck. Vanillezucker oderVanilleextrakt


Zubereitung Böden:


Den Zucker mit der Butter weich schlagen, danach die Eier und das Vanilleextrakt zugeben. Kurz unterrühren und dann das Mehl unter kneten. Die Masse aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel kneten. Die Teigkugel gedeckt für ungefähr 30 Minuten kühl stellen.


Nach dem kühlen den Teig am besten mit Hilfe von zwei Teighölzern (ich habe ihn 1cm dick) aus wallen. Für das Herz habe ich eine Herzbackform genommen und den Teig damit ausgestochen. Ihr könnt aber auch ganz einfach eine Herzformschablone aus dem Internet ausdrucken oder wenn ihr z.B eine Zahl oder ein Buchstabe wollt, diese Formen ausdrucken und den Teig dann so zuschneiden. Für das kleine Herz habe ich das auch so gemacht.


Ich habe den Teig nun in zwei Herzen ausgestochen, wenn ihr die Torte höher wollt, könnt ihr auch gut drei Teile ausstechen, Teig hatte ich auf jeden Fall mehr als genug bei dieser Menge, so dass ich zusätzlich eben noch das kleine Herz plus kleine Herzkekse machen konnte.

Die ausgestochenen Teile solltet ihr nun nochmals auf dem Blech für mindestens eine Stunde kühl stellen bevor ihr die Böden nun bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) ungefähr 30-30 Minuten (je nach Dicke der Böden) backt. Bei mir waren sie nach 20 Minuten schon goldbraun!

Mascarpone-Creme:


750g       Mascarpone
300ml     kalte Schlagsahne
1-2 Pck.  Sahnesteif, alternativ San Apart (gibt es in der Schweiz leider nicht)
100g       Puderzucker
3-4 El.    Nutella
Himbeer- oder Erdbeerkonfitüre


Zubereitung Füllung:



Die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif steif schlagen, das geht am besten, wenn die Sahne wirklich kalt aus dem Kühlschrank kommt. In der Küchenmaschine den Mascarpone weich rühren und den Puderzucker gesiebt (sonst habt ihr danach Klümpchen in der Creme) dazugeben. Das Nutella dazu rühren und am Schluss die Sahne unter heben.
Nun könnt ihr die Creme in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle füllen und auf den Boden des ersten Herzens auf spritzen, so dass ihr lauter Tropfen habt. Ich habe dann noch etwas Himbeere-Maracujakonfitüre darauf gespritzt (ebenfalls in einem kleinen Spritzbeutel, damit ich keine Riesenkleckse hatte) und dann den zweiten Herzboden vorsichtig auflegen. Nun wiederholt ihr das ganze nochmals, die Konfitüre habe ich allerdings für oben weggelassen.
Ihr könnt bei der Creme übrigens natürlich auch andere Aromen nehmen, ohne Nutella z.B dafür mit Zitrone, oder Himbeeren oder anderen Früchten, oder ihr könnt auch eine alkoholische Variante machen, da sind euren Fantasien und Gelüsten keine Grenzen gesetzt.

Am Schluss kommt nun noch die Dekoration und da könnt ihr euch nach Herzenslust austoben. Vielfach wird mit Essbaren Blüten, Macarons und Früchten dekoriert, was ich ebenfalls gemacht habe, dazu habe ich noch einige der Kekse genommen, die ich noch gebacken habe und mit einer rosa Zuckerglasur dekoriert habe und ein paar Schokoladenherzen. Da könnt ihr wirklich nehmen was ihr mögt, was vielleicht auch farblich passt etc.

Herztorte



kleine Herztorte



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Printfriendly

Print Friendly and PDF